An der Hochschule Bochum ist im Arbeitsbereich Studium und Lehre zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

 

einer Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w/d) für das Fachgebiet „Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben im interkulturellen Kontext“


zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitbeschäftigung (39,83 Wochenstunden) inklusive einer Lehrverpflichtung von 20 Semesterwochenstunden. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

 

Das Aufgabengebiet umfasst:

 

  • Entwicklung von bedarfsgerechten Lehrkonzepten zum Thema „Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben“ unter besonderer Berücksichtigung der dynamischen Herausforderungen in den Bereichen Interkulturalität, Diversität sowie „Deutsch als Fremdsprache“
  • Entwicklung, Aufbau, Betrieb und Weiterentwicklung eines Formats zur Durchführung von Schreibberatungen und -trainings für Studierende
  • Eigenverantwortliche Planung, Durchführung und Optimierung von Lehrveranstaltungen zur Professionalisierung der Wissenschaftssprache „Deutsch“ sowie Prüfungen in Präsenz und Online
  • Bedarfsorientierte Akquise, Anleitung und fach- bzw. fachbereichsübergreifender Einsatz externer Lehrkräfte und Institutionen zur Etablierung nachhaltiger Förderstrukturen sowie deren formative Evaluation
  • Pflege und Erweiterung bestehender Netzwerkstrukturen in den Bereichen Wissenschaftliches Arbeiten, „Deutsch als Fremdsprache“ sowie Interkulturelle Kompetenz
  • Unterstützung der Studierenden bei der Erstellung von Forschungsfragen und Forschungszielen im Rahmen der Ausarbeitung von wissenschaftlichen Arbeiten
  • Entwicklung und Aktualisierung von analogen und digitalen Lehrmaterialen
  • Auswahl und Anwendung von Verfahren zur Spracheinstufung im Bereich „Deutsch als Fremdsprache“

 

Einstellungsvoraussetzungen:

 

  • Ein dem Aufgabengebiet entsprechendes, abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Universitätsdiplom)
  • Eine der Vorbildung entsprechende und für die Laufbahn geeignete hauptberufliche Tätigkeit von mindestens vier Jahren nach dem wissenschaftlichen Hochschulabschluss
  • Nachzuweisende pädagogische Eignung
  • Zusatzqualifikation im Bereich Interkulturalität, Diversity Trainings und/oder eigene professionelle Auslandserfahrungen
  • Kommunikationskompetenz, Erfahrung in der Beratung von Studierenden im Schreibprozess
  • Eine analytische, strukturierte und selbstständige Denk- und Arbeitsweise
  • Ein sehr gutes Organisationsvermögen, Teamfähigkeit, Eigeninitiative sowie die Fähigkeit und der Spaß an der Lehre
  • Erfahrungen in der Anwendung und Umsetzung von Techniken zur Entwicklung von methodischen Kompetenzen bei Studierenden (inklusive neue Lehr- und Lernmedien)
  • Hervorragende sprachliche Ausdrucksfähigkeit schriftlich wie mündlich

 

Das Entgelt entspricht der Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Wir wünschen uns mehr Wissenschaftlerinnen an unserer Hochschule und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Seit April 2008 ist die Hochschule Bochum als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter bzw. Gleichgestellter im Sinne des SGB IX sind ausdrücklich erwünscht.

Als Ansprechpersonen stehen Ihnen Frau Sandra Rüther telefonisch unter 0234-3210727 und Frau Prof.‘in Dr. Claudia Frohn-Schauf telefonisch unter 0234-3210473 oder per E-Mail unter sandra. ruether@hs-bochum.de bzw. claudia.frohn-schauf@hs-bochum.de zur Verfügung.

Bewerbungen werden bis zum 08.07.2024 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal entgegengenommen.

 

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung