Als Hochschule für angewandte Wissenschaften sind wir besonders der nachhaltigen Entwicklung verpflichtet. Auf der Grundlage unserer Nachhaltigkeitsstragie beziehen wir alle Studiengänge, die angewandte Forschung und unser tägliches Handeln mit ein. Für die regionale Entwicklung von Gesellschaft und Wirtschaft geben wir mit unseren Standorten in Bochum und Heiligenhaus wichtige Impulse. Zahlreiche Kooperationen unterstreichen unsere internationale Ausrichtung. Die Qualität in Lehre und Forschung möchten wir durch die Berufung von weiteren engagierten und innovativen Wissenschaftler*innen steigern.

Zum nächstmöglichen Termin besetzen wir zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwesen am Standort Bochum eine

Professur (W2) für Verkehrswesen, insbesondere Elektrische Verkehrssysteme

Nachhaltige Mobilität ist einer der deklarierten Forschungsschwerpunkte der Hochschule Bochum, der mit der hier ausgeschriebenen Professur weiterentwickelt und zusätzlich gestärkt werden soll. Das Fachgebiet "Elektrische Verkehrssysteme" ist derzeit im Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwesen noch nicht vertreten und soll Verkehrssysteme mit strom- oder batteriebetriebenen Verkehrsmitteln umfassen. Der Fokus liegt auf der integrierten Planung, dem Betrieb und der Analyse dieser Verkehrssysteme einschließlich der dazu notwendigen (Lade-)Infrastruktur. Schwerpunkte können im Öffentlichen Verkehr, im Individualverkehr oder auch im Wirtschaftsverkehr liegen; Grundlagen zu den genannten Bereichen sind in der Lehre zu vertreten. Das zu erbringende Lehrangebot umfasst fachbereichsübergreifende Veranstaltungen für Studierende des Bau- und Umweltingenieurwesens, der Nachhaltigen Entwicklung sowie der Regenerativen Energiesysteme. Insbesondere soll die Professur das Studienprofil Mobilitätssysteme der Zukunft im Bachelor- und Masterstudiengang Regenerative Energiesysteme in Zusammenarbeit mit den Fachbereichen Elektrotechnik und Informatik sowie Mechatronik und Maschinenbau aufbauen und stützen.

Ihre Aufgaben:

  • Verstärkung des Institutes für Mobilität und Verkehrssysteme und Aufbau des neuen Fachgebietes Elektrische Verkehrssysteme am Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwesen
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen in Bachelor- und Masterstudiengängen, insbesondere zur integrierten Planung und zum Betrieb von elektrischen Verkehrssystemen im Öffentlichen Verkehr, im Individualverkehr und im Wirtschaftsverkehr
      • Stärkung der interdisziplinären Zusammenarbeit mit den Fachbereichen Elektrotechnik und Informatik sowie Mechatronik und Maschinenbau im Themenfeld nachhaltiger Mobilitätsangebote
      • Fortführung, Ergänzung und Erweiterung der anwendungsorientierten Forschung zu Mobilitäts- und Infrastrukturlösungen
      • Aktive Beteiligung an der Hochschulselbstverwaltung sowie Einbringen von Vorschlägen und Ideen zur Integration von Nachhaltigkeits-, Gender- und Diversityaspekten in Lehre und Forschung

        Ihr Profil:

        • Abgeschlossenes Hochschulstudium des Bau- oder Umweltingenieurwesens, des Verkehrswesens, der Geographie oder einer anderen vergleichbaren Disziplin sowie eine einschlägige Promotion
        • Mehrjährige berufliche Erfahrung im Themenfeld elektrischer Verkehrssysteme
          • Idealerweise Erfahrung in der akademischen Lehre, nachgewiesen beispielsweise durch Lehrevaluationen oder hochschuldidaktische Weiterbildungszertifikate
          • Idealerweise Erfahrung in der Akquise und Durchführung von öffentlich oder industriell geförderten Forschungsvorhaben oder Praxisprojekten
          • Fähigkeit und Bereitschaft, in deutscher und englischer Sprache zu lehren und zu publizieren
          • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
          • Begeisterung für die Arbeit mit unseren Studierenden
          • Ausrichtung Ihres Denkens und Handelns an den Werten und Zielen der Hochschule

            Wir bieten Ihnen:

            • Personelle Unterstützung durch wissenschaftliche Mitarbeitende
            • Die Möglichkeit der Weiterentwicklung des Forschungsschwerpunktes Nachhaltige Mobilität an der Hochschule Bochum
            • Eine persönliche Lehratmosphäre zwischen Lehrenden und Studierenden
                • Kollegiale Zusammenarbeit in einem gut funktionierenden Team auf Basis verbindender Überzeugungen und Werte

                Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen nach § 36 Hochschulgesetz NRW. Für diese Professur können an die Stelle der dreijährigen Berufspraxis außerhalb des Hochschulbereichs zusätzliche wissenschaftliche Leistungen treten, die ausschließlich und umfassend im Berufungsverfahren bewertet werden.

                Die Hochschule Bochum ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir wünschen uns mehr Professorinnen und freuen uns daher besonders über Bewerberinnen. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter bzw. Gleichgestellter im Sinne des SGB IX sind ausdrücklich erwünscht.

                Für fachliche Rückfragen steht Ihnen der Vorsitzende der Berufungskommission, Herr Professor Dr.-Ing. Sebastian Seipel, sebastian.seipel@hs-bochum.de, Tel. 0234/32-10232 zur Verfügung.

                Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen Frau Beate Rynkowski, beate.rynkowski@hs-bochum.de, Tel. 0234 32-10074.

                Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen und einem kurzen thematisch passenden Lehr- und Forschungskonzept werden bis zum 28.03.2024 an dieser Stelle online an den Präsidenten der Hochschule Bochum erbeten.

                 

                Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung