Die Hochschule Bochum ist eine innovative Hochschule im grünen Herzen des Ruhrgebiets. Sie zeichnet sich durch ausgeprägte Praxisnähe und enge Vernetzungen zur regionalen sowie überregionalen Wirtschaft aus. Sie ist interdisziplinär und auf nachhaltige Entwicklung ausgerichtet und bietet damit ideale Voraussetzungen für eine qualitativ hochwertige Ausbildung, Forschung, Transfer und Weiterbildung. Diese Qualität möchten wir steigern, indem wir weitere engagierte und innovative Mitarbeitende hinzugewinnen.

Die Hochschule Bochum hat im Rahmen des Projekts „Transfer Hub for the Advancement, Livability and Efficacy of Sustainability Transformations“ - THALES zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

 

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) 

 

am Fachbereich Mechatronik und Maschinenbau zu besetzen.

Nach ihrem Erfolg im Bund-Länder-Programm „Innovative Hochschule“ wird die Hochschule Bochum ihr Engagement für Nachhaltigkeit ausbauen und sich als Mitgestalterin der nachhaltigen Gesellschaftsentwicklung der Metropole Ruhr weiter etablieren. Mobilität, Energie, urbane Ökologie sowie nachhaltiges Leben und Wirtschaften stellen urbane Räume vor große Herausforderungen und bedürfen systemrelevanter Lösungen. Die Sicherheit einer regenerativen Energieversorgung, Mobilität, Bauen und Wohnen im Metropolmaßstab, urbane Lebensstile, Klimaschutz und -resilienz sowie neue Wertschöpfungsmodelle stehen dabei im Fokus. Robuste Systemlösungen erfordern die enge Zusammenarbeit mit den Akteur:innen in Wirtschaft, Verbänden, Behörden, Kommunen und mit den Bürger:innen.

Wir bieten eine interessante und herausfordernde Tätigkeit in einem interdisziplinären Forschungsfeld, das schwerpunktmäßig an modernen Methoden der Automatisierungstechnik, Schwerpunkt Robotik inklusive Maschinelles Lernen, forscht. Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion) inklusive einer intensiven Betreuung des eigenen Promotionsvorhabens in einem der Forschungsgebiete des Instituts in Kooperation mit dem Promotionskolleg NRW. Das Forschungsprogramm des/der zukünftigen Stelleninhabers/in liegt im Rahmen des Teilprojekts Smart Factory in den folgenden Gebieten mit Fokus auf den Transfer in die Anwendung:

• Reinforcement Learning und Maschinelles Lernen
• Hybride dynamische Systeme
• Stochastische dynamische Systeme
• Industrie- und kooperative Robotik


Um den Transfer zu ermöglichen werden die folgenden Tätigkeiten durchgeführt:

  • Herstellen von Interoperabilität von heterogenen Anlagen durch den Einsatz unterschiedlicher Vernetzungstechnologien wie bspw. OPC UA
  • Implementierung von selbstlernenden Robotern zur Befähigung selbiger zur Übernahme wechselnder Fertigungsaufgaben.
  • Durchführung von Laborpraktika, Seminaren und Übungsveranstaltungen.

 

Voraussetzungen/Anforderungen:

Die Begleitung und Unterstützung der THALES-Transfervorhaben erfordern interdisziplinäre Kompetenzen in der Skalierung von wissenschaftsbasierten Erkenntnissen mit und für die Praxis, die durch eine mehrjährige Erfahrung im Wissens- und Technologietransfer erworben wurden.

Sie haben ein

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Uni-Diplom) in den Ingenieurwissenschaften oder artverwandte Studiengänge,
  • Überdurchschnittliches Organisationstalent,
  • Hervorragende kommunikative Fähigkeiten
  • Hohes Engagement und Teamfähigkeit,

sollten Sie dann noch

  • Nachgewiesene Kenntnisse der Industrierobotik und im Bereich des Maschinellen Lernens
  • Erfahrung in der Lehre, idealerweise im Bereich der Robotik
  • Interesse an wissenschaftlicher Arbeit in der Konzeption KI-basierter Automatisierungssysteme

haben freuen wir uns über Ihre Bewerbung.


Die Stelle ist bis zum 31.12.2027 befristet und nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bewertet. Es handelt sich um eine Teilzeitbeschäftigung im Umfang von 50% (z.Zt. 19 Stunden und 55 Minuten).

Basierend auf unserem Gleichstellungskonzept wünschen wir uns mehr Wissenschaftlerinnen an unserer Hochschule und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Seit April 2008 ist die Hochschule Bochum als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter bzw. Gleichgestellter im Sinne des SGB IX sind ausdrücklich erwünscht.

Fachliche Rückfragen beantwortet Ihnen gerne Prof. Dr.-Ing. Daniel Schilberg, daniel.schilberg@hs-bochum.de

Bewerbungen werden bis zum 08.02.2023 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal unter www.hs-bochum.de/stellen entgegengenommen.

 


 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung