Das Lehr- und Forschungslabor Nachhaltige Entwicklung (LaNE) des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Bochum sucht ab sofort eine/n

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)

 

für die Bearbeitung des Projektes „CoupleIT“. Es handelt sich um eine bis zum 31.12.2024 befristete Vollzeitstelle (39 Stunden und 50 Minuten). Bei entsprechender Eignung ist eine kooperative Promotion möglich.


Das Lehr- und Forschungslabor Nachhaltige Entwicklung ist am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik angesiedelt. Das interdisziplinär aufgestellte Team des Labors forscht zu verschiedensten Nachhaltigkeitsthemen auf der Ebene von Individuen, Organisationen, Quartieren, Städten und Regionen. Schwerpunkte liegen dabei auf der Anwendung partizipativer Methoden sowie der Erprobung und Weiterentwicklung transformativer Ansätze.

 

Das Projekt:

Die Stelle ist eingebettet in die Zusammenarbeit zwischen der Hochschule Bochum und der HSU/UniBw Hamburg im Kontext des Projekts „IT-gestützte Sektorenkopplung: Digital gesteuerte Brennstoffzellen- und Elektrolysetechnologie für stationäre und mobile Anwendungen“ 

Das Projekt wird im Rahmen des vom Bundesministerium der Verteidigung aus Haushaltsmitteln finanzierten Zentrums für Digitalisierung- und Technologieforschung (DTEC.Bw) durchgeführt.


Ihre Aufgaben:

  • Literaturrecherche und Aufarbeitung der sozialwissenschaftlichen Forschung zur Akzeptanz von Wasserstoffproduktion und Nutzung
  • Aufbau von 1-3 Studien mit Befragungen an verschiedenen Standorten
  • Entwicklung eines Anwendungsbeispiels zum Einsatz von Wasserstoff in einem der Studiengebiete
  • Erste potenzielle Anwendungen sowie Umsetzung eines Reallabors
  • Erstellung wissenschaftlicher Publikationen

 

Ihr Profil:

  • •Gesucht wird eine kommunikationsstarke und engagierte Persönlichkeit, die in enger Abstimmung mit den Partnerinstitutionen das Forschungsprojekt CoupleIT bearbeitet.
  • Erwartet wird ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Bereichen Sozialwissenschaften, Psychologie, Nachhaltigkeitswissenschaft oder angrenzenden Disziplinen. Eine fachliche und gerne auch persönliche Nähe zum Thema Nachhaltigkeit wären wünschenswert.
  • Reisebereitschaft innerhalb Deutschlands.
  • Weiterhin wären hilfreich: fundierte Kenntnisse in MAXQDA und MS Office, gute Englischkenntnisse, hohe Organisations-, Kommunikations-, Vermittlungs- und Beratungskompetenz sowie Erfahrungen im eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten.


Wir bieten Ihnen:

  • ein Experimentierfeld für eigene innovative Ideen,
  • die Weiterbildung in Methoden der Nachhaltigkeitswissenschaft,
  • eine nachhaltigkeitsoffene Projektleitung und viele freundliche Kolleginnen und Kollegen.


Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bewertet.

Wir wünschen uns mehr Wissenschaftlerinnen an unserer Hochschule und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Seit April 2008 ist die Hochschule Bochum als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter bzw. Gleichgestellter im Sinne des SGB IX sind ausdrücklich erwünscht.

Fachliche Rückfragen beantwortet Ihnen Prof. Dr. Petra Schweizer-Ries (petra.schweizer-ries@hs-bochum.de)

Bewerbungen werden  bis zum 22.07.2022 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal unter www.hs-bochum.de/stellen entgegengenommen.

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung